Gestricktes Lace-Collier

18. Januar 2011 | Von | Kategorie: Design, On my Needles

Foto: MaschenGold

Heute zeige ich Euch kurz den Status quo des gestrickten Spitzen-Colliers, über das ich hier bereits schrieb. Ich habe in den letzten Tagen fleißig daran gestrickt, so dass es ist fast fertig ist. Gerade habe ich es in den Koffer gelegt, damit ich es ggf. in New York fertigstellen kann. Es nimmt so wenig Platz ein, dass es in die Handtasche passt und ich bei einer Kaffee-Pause daran weiterarbeiten könnte. Das wäre dann ein Stück, das mit besonderen Erinnerungen verbunden ist.




Das versetzt gestrickte Lace-Muster ist V-förmig und läuft nach unten spitz zu. Da ich das Collier in Spitzen enden lassen möchte, werden nun die jeweils „angefangenen“ Spitzen zu Ende gestrickt (also durch Abnahmen verjüngt), und die Maschen dazwischen nicht gestrickt bzw. zusammengestrickt. Ich verspreche mit davon noch mehr „Leichtigkeit“ und bin gespannt, wie das funktioniert.

Hinten ist das Collier offen – also nicht in Runden gestrickt – und wird durch den Halsring geschlossen. Zum Schluss wird noch ein Bändchen durchgezogen und eine Schleife geknotet. Art des Bandes und Position der Schleife kann man variieren.

Das Garn ist sehr weich (Zusammensetzung: 67% Viscose, 20% Superkid-Mohair, 13% Polyamid); es besteht also nicht die Gefahr, dass es ein unangenehmes Tragegefühl veruracht.

Ich kann mir dieses „Spitzen-Collier“ natürlich gut statt Kette als schmückendes Accessoire bei einer Abendveranstaltung vorstellen oder auch zu einem schlichten Pullover mit V-Ausschnitt. Wer mag, trägt es sogar über einem Rollkragen.

Hier ein Detailbild:

Foto: MaschenGold












Eine Anleitung stelle ich Anfang Februar zum Download bereit.

Schlagworte: , , , , , ,

2 Kommentare auf "Gestricktes Lace-Collier"

  1. Simone sagt:

    Hallo Martina,
    Ich bin richtig begeistert von deinem gestrickten Lace-Collier. Könntest du mir vielleicht die Anleitung zusenden? Über eine Antwort freue ich mich.
    Viele Grüße
    Simone

    • Martina Hecht sagt:

      Liebe Simone,

      das freut mich! Eine Anleitung gibt es leider (noch) nicht, aber daran werde ich mich demnächst machen und sie dir dann zuschicken.

      Viele Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar