Magisch-mystisch. Stricken im Vampir-Stil

21. April 2011 | Von | Kategorie: Bücher

Stricken im Vampir-Stil ist in. Die Frage, die sich mir stellte, als ich das Buch auf dem Stand des Frech-Verlages auf der h+h sah, war: Sind die Modelle strick- und tragbar – auch für Menschen jenseits der 25? Sind sie reizvoll auch für jene, die weder die „Biss…“ Bücher verschlungen noch „Twilight“ (allenfalls Robert Pattinson) gesehen haben und auch kein Faible für Mystik und Vampire haben? Sind die Modelle – weil zumindest ich beim Titel eher an neblige Herbst- oder kalte Wintertage denke – allesamt aus dunklen und dicken Garnen gefertigt? Die Damen von Frech waren so nett, mir ein Exemplar zur Rezension zu überlassen, und so kann ich all diese Fragen nun beantworten.

Zunächst einmal die Fakten:
Das Buch hat 96 Seiten und einen Softcover-Einband (die Seiten bleiben schön liegen, wenn man sie am Rücken ein wenig herunterdrückt). Es werden 32 Strickmodelle (und eine gehäkelte Decke) präsentiert: 27 Modelle für Frauen (davon 11 Accessoires) und 6 Modelle für Herren (davon 3 Accessoires), entworfen von Ursula Marxer und ihrer Tochter Melanie.
Die Damenmodelle gibt es schwerpunktmäßig in den Größen 36 bis 40; einige auch bis 42. Die schriftlichen Anleitungen (inklusive Angabe des Schwierigkeitsgrades) befinden sich jeweils beim Modell, die Strickschriften (mit Symbolen neben jedem Chart – sehr praktisch, wenn man die Vorlage mittels Kopierer vergrößert) und Schnittzeichnungen sind in einem Extra-Booklet, das in der hinteren Umschlagseite eingeklebt ist, zu finden.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die Anleitungen kurz und knackig gehalten sind, und sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene ist etwas dabei. Der Technik-Teil erstreckt sich auf erfreuliche zwei Seiten – hier hat man sich zugunsten einer Modellvielfalt auf das Wesentliche beschränkt.
Verwendet wurden hauptsächlich Rowan-Garne – interessant könnte der Titel deshalb auch für die internationale Strick-Community sein, weil das Thema Garnersatz wegfällt.

Bevor ich auf einige Modelle eingehe, die in meinen Augen wichtigsten Antworten vorab:
Dies ist ein Buch mit strick- und tragbaren Modellen!
Für unter 25-Jährige sind die Modelle ggf. nicht „abgedreht“ genug; Menschen im „besten“ Alter dürften einige Favoriten finden.
Dieses Buch ist nicht spooky, das Mystischste sind das Layout, die manchmal etwas düster anmutenden Fotos (was leider zu Lasten der Erkennbarkeit von Details geht) und das Augen-Make up des männlichen Models (die junge Frau hingegen ist sehr dezent geschminkt).
Einige Modelle sind erstaunlich farbenfroh oder weisen zumindest farbliche Akzente auf. Oft wird mit Nadelstärke 3,5 gestrickt – aber auch die Modelle mit 6er Nadeln sind nicht bulky.

Meine Favoriten? Fangen wir mit den Herrenmodellen an – Gentlemen ausnahmsweise einmal first:
„Herz aus Eis“ ist ein Schal mit Strukturmuster, der nach einem bis zwei Musterrapports sozusagen „blind“ gestrickt werden kann. Wenn es ihm beim Tragen dann nicht warm ums Herz wird, weiß ich es auch nicht…. Der Raglan-Pullover „Magische Zeichen“ mit vertikal mittig angeordnetem, sehr hübschen Zopfmuster ist schlicht und schön und könnte ein Lieblingsstück werden – für Sie beim Stricken, für Ihn beim Tragen. Dann gibt es noch die Weste „Für immer treu“, die bestimmt schön warm hält – einerseits wegen des plastischen Musters, aber auch wegen des Einsatzes von „Rowan Baby Alpaca DK“ (gestrickt mit 4er Nadeln).

Kommen wir zu den Damen:
Die Weste „Sternenhimmel“ ist eines der farbenfroheren Modelle. Sie hat ein hübsches Jaquardmuster, das im Booklet sehr großzügig auf zwei Seiten dargestellt ist.
„Dunstschwaden“ ist ein sehr hübsches kleines Tuch aus Rowan Kidsilk Haze. Das Lochmuster ist recht einfach und leicht merkbar und somit schnell gestrickt (der besseren Übersicht halber hätte man das Symbol für rechte Maschen in der Strickschrift weglassen können und ggf. horiziontal in 10er-Schritten die Maschenzahl anzeigen können).
„Ewiges (Trage-)Glück“ verspricht ein grauer Kurzarm-Pullover mit Kapuze mit einem schönen Rautenmotiv auf Brusthöhe. Der hohe Bund schmeichelt darüber hinaus der Taille (gestrickt in Rowan Cashsoft DK).
Sehr hübsch finde ich ebenfalls den glatt rechts gestrickten, burgunderroten Kapuzen-Poncho „Flügel der Fantasie“ aus Schachenmayr Alpaka – ein schönes Teil für Spaziergänge oder zum Eben-mal-Überwerfen, wenn es nicht ganz so warm ist.
Für die, die schnell fertig sein wollen gibt es das Top „Düstere Geheimnisse“ mit einer fliederfarbenen Jaquardborte (Rowan Cashsoft DK, Farbe „Vamp“) auf schwarzem Grund.
„Traumgespinste“ ist ein Pullover in Rippenstrick mit interessanter Ausschnittlösung: den V-Ausschnitt ziert ein Einsatz aus Kid Silk Haze.
Sehr schön finde ich auch „Zauberworte“ – ein pastelliger Rundhals-Pullover mit mittigem Ajourstreifen. Einzige Kritik: die überschnittenen Ärmel.
Ähnlich hübsch finde ich auch das Top mit „Rosenranken“, gestrickt mit Rowan Wool Cotton (Farbe Grand – ein Altrosa, vermute ich).

Ich mag dieses Buch – es ist ggf. nicht das, was wahre „Vampir-Freaks“ erwarten, überrascht aber jene, die bei „magisch“, „mystisch“ und „Vamipre“ an gestrickte „Ungetüme“ gedacht haben.

Hier kannst du Stricken im Vampir-Stil bei Amazon bestellen, oder auch beim Frech Verlag direkt.

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar