Twist Collective Winter 2011

16. November 2011 | Von | Kategorie: Design, News

©Twist Collective

Ach wiiiieeee schön! Die Twist Collective zeigt in der aktuellen Winter-Ausgabe einmal wieder jede Menge hübsche, pfififige, frische und nachstrickbare Modelle. Balsam für meine Augen und meine Seele. Und wieder entdecke ich mehr als ein Teil, das ich gerne nacharbeiten möchte – ich bin im Moment ein wenig „entwurfsfaul“, weil ich in den vergangenen Wochen nichts anderes getan habe als auszuprobieren, zu stricken und Anleitungen zu schreiben…

Gerne stelle ich euch meine Favoriten vor – aber blättert auf jeden Fall selbst durch das neue „Heft“ – es lohnt sich!

Jaina by Thayer Preece, Photo © Jane Heller, courtesy of Twist Collective

Jaina ist eine weich fließende Jacke mit hübschen kleinen Details, deren Farbe allein schon reicht, um mich an den Ort des Fotoshootings beamen zu wollen. Sie ist gestrickt aus 500 bis 700g Miss Babs Tierno (LL 283m/113 g, 70% Baby Alpaka, 30% Seide) – ein sicher wunderbar weiches Garn.

Gaeda by Susanna IC, Photo © Jane Heller, courtesy of Twist Collective

Gaeda – ein wunderschönes Tuch von Susanna IC, gestrickt aus SweetGeorgia Yarns Merino Silk Aran (LL 169 m/100 g; 50% Merino, 50% Seide). Ein Tuch, das schnell gestrickt ist und mit diesen leichten Verzopfungen sehr schön aussieht!








Kyllene by Kirsten M. Jensen; Photo © James Brittain, courtesy of Twist Collective

Kyllene möchte ich unbedingt haben! Sofort! Ein wunder-, wunderschöner Pullover, der alles hat, um ihn zu meinen all time-favorites zu machen: Rundpasse, ein graphisches, aber nicht zu abstraktes Muster und eine geniale Aussschnittvariante. Er wird in in einem Stück bottom-up gestrickt. Das Garn: Catherine Lowe Couture Yarns Merino #3 (LL ca. 240 m/50 g; 100% Merino; könnte mit Cool Wool Baby von Lana Grossa ersetzt werden).


Finial by Alison Green Will; Photo © James Brittain, courtesy of Twist Collective

Finial gefällt mir insbesondere wegen des Kragens – ein zeitloser Pullover, der gut zu Hose und Rock passt. Figurbetonend, aber nicht zu schmal. Garn: Foxfire Fiber & Designs Cormo Silk Alpaca (174 m/70 g; 70% Cormo Wolle, 20% Alpaka, 10% Bombyx Seide – schwer zu ersetzen…)






Athabasca by Fiona Ellis; Photo © James Brittain, courtesy of Twist Collective

Athabasca ist mir zwar eigentlich zu „bunt“, aber mir gefällt insbesondere das Hauptmuster – diese zierlichen Ranken, die eventuell von der einen oder andereren Rundung ablenken könnten… Auch sehr schön: die Knopfleiste an den Ärmeln. Gestrickt aus Valley Yarns Northampton (226 m/100 g; 100% Wolle – sicher leicht zu ersetzen).

Midtown by Sandi Rosner; Photo © James Brittain, courtesy of Twist Collective

Midtown – was für ein Rock! Ein Traum von einem Rock sozusagen. Sooo cool! Haben wollen… Material: Blue Moon Fiber Arts BFL Sport (604 m/226 g; 100% Blue Faced Leicester Wool; bei ravelry gibt es jede Menge Ersatzgarne).

Spur by Kate Gilbert; Photo ©: Jane Heller, courtesy of Twist Collective


Spur sind die mit Abstand schönsten Fair-Isle-Strümpfe, die ich seit langem gesehen habe. Interessantes Detail: im mittleren Teil wird auf weißem Grund gestrickt. Und seitdem ich beim Stricktreff bei Herrn Morgenstern eine Strickkollegin gesehen habe, die zwei Socken gleichzeitig auf einer Rundstricknadel gestrickt hat, ist das eines meiner Lernprojekte für das nächste Jahr… (hier ein Tutorial von KnittyBitty, das ich allerdings noch nicht ausprobiert habe).


Thornia by Christa Giles, Photo © Jane Heller, courtesy of Twist Collective

Thornia ist auch eines meiner Must-haves: toller Effekt durch den Latvian (oder twisted) Braid, ein leichtes, nicht zu komplexes Intarsiamuster, schöne Farbkombination, die die Jacke leicht erscheinen lässt. Sie wird von unten komplett in der Runde gestrickt – also mit einem vorderen Steek versehen. Ein Projekt für Mutige! Material: Halcyon Yarn Victorian 2-Ply Wool (297 m/100 g; 100% Wolle – leicht ersetzbar):



Theano by Marnie MacLean; Photo © Jane Heller, courtesy of Twist Collective


Theano ist ein in Runden gestrickter Cowl, der an der unteren Kante mit einem Picot bind off endet. Das Lace-/Zopfmuster wird nur in Chartform präsentiert. Garn: The Fibre Company Road to China Light (145 m/50 g; 65% Alpaka, 15% Seide, 10% Camel, 10% Cashmere).

Darlington by Ashley Knowlton; Photo © Jane Heller, courtesy of Twist Collective

Darlington – traumhafte Strümpfe aus Zug- und Zopfmaschen mit Lace-Elementen, von der Spitze aus gestrickt – mit verkürzten Reihen bei Ferse und Spitze. Ein Projekt für die ruhigen Weihnachtsfeiertage.








Und weil mir allmählich die Worte ausgehen… hier meine letzten drei Favoriten mal ganz ohne Text:

Voluta by Rachel Erin; Photo © Jamie Dixon, courtesy of Twist Collective

Calliope by Sharon Fuller, Photo © Jamie Dixon, courtesy of Twist Collective

Switchback by Jean Miller, Photo © Jamie Dixon, courtesy of Twist Collective













Welches sind eure Favoriten?

Und hier die Links auf die Designer-Seiten:
Thayer Preece: Website/ravelry
Susanna IC: Website/ravelry
Kirsten M. Jensen: ravelry
Alison Green Will: Website/ravelry
Fiona Ellis: Website/ravelry
Sandi Rosner: Website/ravelry
Kate Gilbert (Kreativdirektorin von Twist Collective): Website/ravelry
Christa Giles: Website/ravelry
Marnie MacLean: Website/ravelry
Ashley Knowlton: Website/ravelry
Rachel Erin: Website/ravelry
Sharon Fuller: Website/ravelry
Jean Miller: Website/ravelry

Und hier die Websites der drei FotografInnen – eine schöne Inspirationsquelle für jene, die schöne Fotos von ihren eigenen Strickprojekten machen (lassen) möchten:
Jane Heller
James Brittain (leider keine Fotos aus der Twist Collective)
Jamie Dixon

Schlagworte:

2 Kommentare auf "Twist Collective Winter 2011"

  1. Marion sagt:

    Auch mir ist Kyllene sofort ins Auge gesprungen! Das Muster und die Ausschnittvariante sind großartig. Wenn ich nur nicht schon so viele andere Strickteile in Arbeit hätte – der Pulli kommt aber auf meine Wunschliste!!

  2. Sieht so aus, als hätten wir ganz ähnlich Favoriten *grins*
    2 Socken zugleich auf einer Rundstricknadel ist übrigens leichter als es klingt. Ich mach das inzwischen fast immer so. Sollte aber nicht unbedingt gleich zu anfang ein FI-Projekt sein, sonst hantiert man mit vier Knäuelen gleichzeitig. Geht auch, muss aber ja nicht sein…
    Grüße!

Schreibe einen Kommentar